Unsere aktuellen Themen

Fernwärme Grassau

Termine


Nächste PAO-Sitzung:

29.11.2023 19:30 Uhr beim John

Dorfentwicklung

Die PAO beteiligt sich von Beginn an inhaltlich an den Planungen der Neugestaltung der Ortsmitte in Obing. Um von anderern Orten in der Umgebung zu lernen haben wir im Sommer 2021 die Orte Ruhpolding und Teisendorf besucht und mit Teilnehmern an der damaligen Neugestaltung der Orte gesprochen. Im IKEK-Projekt und auch an den beiden Terminen der Bürgerbeteiligung haben wir uns beteiligt und uns inhaltlich eingebracht.
Diese Themen sind uns wichtig:
–        Verkehrsberuhigung im Ortskern Obing
–        Aufenthaltsqualität im Ortskern verbessern, damit die Ortsmitte noch einladender wird
–        Eine durchgängige sichere Lösung für die Radfahrer
–        Bushaltestellensituation verbessern und Schulwegsicherheit

Energie

Die PAO beschäftigt sich mit der Frage, wie können Obinger Bürger Energie nachhaltig und preiswert erzeugen und auch Energiesparpotentiale nutzen. Sowohl für Strom als auch für Wärme. Diese Themen bringen PAO Gemeinderäte ein und unterstützen sie in der Entwicklung der Gemeinde.

Eine effektive Lösung der Wärmeerzeugung für Gebäude im Ort ist ein kommunales Wärmenetz. Hier gibt es in der Region bereits einige Gemeinde, die so ihren Bürgern die Wärme ins Haus liefern. Besonders sinnvoll ist eine Planung und einen Bau eines Wärmenetzes zu überlegen, wenn ohnehin Baumaßnahmen geplant sind, wie bei uns in Obing den Neubau der Ortsdurchfahrt. Diese Möglichkeit wird derzeit durch ein externes Planungsbüro für den Obinger Ortskern geprüft und von den PAO Gemeinderäten unterstützt.
Zu diesem Thema haben wir die Wärmeversorgung in Grassau besichtigt.

Den eigenen Strom selbst erzeugen, mit dem Strom vom Dach das Auto betanken, unabhängiger werden von Energieerzeugern und deren Preisschwankungen. Durch die Erfahrung verändert sich auch der eigene Stromverbrauch – starke Verbraucher einschalten wenn die Sonne scheint.

 

Die beste Energie ist die, die wir nicht brauchen. Daher ist es uns schon immer ein Anliegen mit Energie sparsam umzugehen

under construction

Direktvermarktung von Lebensmitteln

Lokal einkaufen schafft Identität. Obing hat eine große Auswahl an landwirtschaftlichen Direktvermarktern, bei denen man tolle Lebensmittel einkaufen kann, die sie auf ihrem Hof erzeugt haben.

 

Wer wir sind

Die PAO (Politische Alternative Obing) ist ein kommunal politischer Verein, der 1996 gegründet wurde.
Seit dieser Zeit ist die PAO im Gemeinderat vertreten. Derzeit sind es 3 PAO-Gemeinderäte.
Wir setzen uns für eine nachhaltige Entwicklung in der Gemeindepolitik ein und arbeiten aktiv an Themen mit und bringen Vorschläge ein.
Regelmäßige PAO-Treffen
Das besondere an der PAO ist, dass sich die Gemeinderäte und alle aktiven Mitglieder regelmäßig ca. alle 3 Wochen treffen, um die Themen der nächsten Gemeinderatssitzung zu besprechen und auch Schwerpunktthemen gemeinsam zu bearbeiten. Derzeit sind das im Wesentlichen das Thema Neugestaltung der Ortsmitte und das kommunale Wärmenetz. Hier können alle Mitglieder ihre Meinung und ihre Erfahrungen einbringen. Manche Mitglieder kommen zur zu Treffen mit bestimmten Themen, die ihnen besonders am Herzen liegen, z.B. Schulwegsicherheit oder Ortsentwicklung. Die Gemeinderäte können diese Vorarbeiten dann in die Sitzungen einbringen.
Die Treffen sind öffentlich und alle kommunalpolitisch Interessierten können daran teilnehmen. Die Termine sind auf der Startseite unserer Homepage.

PAO

Wissenswertes zur PAO

  • Satzung
  • Regelmäßige Treffen
  • Mitglied werden und Mitliedsbeitrag
  • Historisches
Verein

Der neue Vorstand stellt sich vor

Simone Stettwieser wurde zur ersten Vorsitzenden gewählt. Franz Reininger ist zweiter Vorsitzender und kümmert sich um die Verwaltung. Dritte Vorsitzende ist Gemeiderätin Ingrid Wimmer. Inge Graichen übernimmt das Amt des Schriftführers und Bettina Stettwieser prüft die Kasse

Gemeinderäte

Unsere Gemeinderäte

Ingrid Wimmer ist neu in den Gemeinderat eingezogen. Mit den erfahren Gemeinderäten Korbinian Stettwieser und Armin Plank stellen wir wieder 3 Gemeindräte im Obinger Rat